Grün-Klima-Baubiologie UG

Markus Kurz Baubiologe IBN

Schadstoffe


 

Schadstoff in der Raumluft sind vielfältig vorhanden. Weichmacher

oder andere chemische Substanzen aus Kunststoffen,

Farben Putzen oder Textilien . . .

Ebenso können aus Möbeln, Bodenbelägen oder Materialien

Schadstoffe emitieren.

 

Hier unterscheidet man unter leicht flüchtigen

und schwerflüchtigen Schadstoffen.

Je nach Reaktionen der Bewohner oder Nutzer einer

Immobilie wird hier, wenn möglich gezielt analysiert und  gemessen . . .

 

 

Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Unkonzentriertheit oder 

Migräne, kommen oft von Lösungsmitteln oder anderen

chemischen Substanzen, die aus der Baumasse ausgasen

und somit die Raumluft belasten.

                                               

Je dichter die Gebäude durch Wärmedämmung

und neue Fenster gemacht werden,

desto größer wird die Schadstoffbelastung . . .

 

 

Kinder sind besonders gefährdet . . .

                       

                          
Erstens merken Sie Veränderungen nicht, da sie keine

Vergleichsmöglichkeiten haben und zweitens sind sie,

durch die geringere Körpermasse,logischer weise stärker belastet.                          
                          
Wenn Kinder des Öfteren über Kopfschmerzen oder

Müdigkeit klagen ist es sinnvoll, diese möglichen

Störungsquellen zu überprüfen . . .
                         
                          
Nehmen Sie solche Hinweise Ihrer Kinder ernst.

Jeder  Mensch reagiert anders auf Umwelteinflüsse

und Ihr Kind bildet sich das nicht nur ein . . .